1230 Erdbeben in der Schweiz in einem Jahr

Die Schweiz ist ein Erdbebenland. Im letzten Jahr rüttelte die Erde weit mehr, als so mancher meint.

700 Mikrobeben wurden  erst durch die Verbesserung des seismischen Messnetzes in der Schweiz sichtbar.

700 Mikrobeben wurden erst durch die Verbesserung des seismischen Messnetzes in der Schweiz sichtbar. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Schweizer Erdbebendienst der ETH Zürich hat 2017 rund 1230 Erdbeben in der Schweiz und in angrenzenden Gebieten registriert. Die stärksten sorgten für kleinere Gebäudeschäden.

Das schwerste Erdbeben der letzten zehn Jahre fand am 3. März 2017 unter dem Urnerboden statt, wie der Erdbebendienst der ETH Zürich am Donnerstag mitteilte. Mit einer Magnitude von 4.6 war es stark genug, um kleinere Schäden an Gebäuden zu bewirken und 100 Nachbeben auszulösen.

Bei Chateau-d'Oex VD ereignete sich am 1. Juli das zweite weiträumig spürbare Erdbeben. Es löste 240 Nachbeben aus. Spürbar waren auch die Beben in Sion am 2. Juni sowie am 5. August und jenes in der Nähe von Zug vom 21. November.

Der Erdbebendienst bezeichnet die Schweiz als Erdbebenland. 1230 Beben hat er vergangenes Jahr in der Schweiz und im nahen Ausland registriert. 700 davon gelten als Mikrobeben, die erst durch die Verbesserung des seismischen Messnetzes in der Schweiz sichtbar wurden. Die Erdbebenaktivität konzentriert sich auf den Alpenraum, auf die Kantone Wallis und Graubünden. (amu/sda)

Erstellt: 25.01.2018, 13:45 Uhr

Artikel zum Thema

«Tische und Gläser haben gewackelt»

In Österreich nahe der Schweizer Grenze hat die Erde gebebt. Das Beben wurde auch in der Schweiz verspürt. Mehr...

Erdbeben der Stärke 6 in Burma

Im südostasiatischen Land nahe der Ortschaft Pyu hat die Erde gebebt. Mehr...

Schweres Erdbeben in der Karibik

Zwischen Honduras und Kuba hat am Dienstagabend die Erde gebebt. Das Beben erreichte eine Stärke von 7,6 auf der Richterskala. Mehr...

Kommentare

Blogs

Mamablog Gelassen bleiben – eine Anleitung

Das Immobilien-Portal für Basel und die Region

Die Welt in Bildern

Schall und Rauch: Kiffer versammeln sich vor dem kanadischen Parlamentshaus in Ottawa, um bei der jährlichen sogenannten «4/20»-Demonstration teilzunehmen. Das Land hat den Cannabiskonsum legalisiert. (20. April 2018)
(Bild: Chris Wattie ) Mehr...