Leuchtkäfer beim Flirten

Der faszinierende Bildband «Tiere der Nacht» hält die mystische Welt nachtaktiver Tiere fest, die nur im Dunkeln auf die Pirsch gehen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ausgerüstet mit Blitzgeräten, Infrarotlampen, Lichtschranken und Nachtsichtgeräten hat sich der Fotograf Dietmar Nill auf die Lauer gelegt, um nachtaktive Tiere aufzunehmen. Mit Ausdauer und Geschicklichkeit taucht er dabei ins Reich der Dunkelheit ab. Abseits der ausgetretenen Wege bekommt er erstaunliches vor die Linse, was bisher kaum jemand gesehen hat. Zum Beispiel den Steinmarder, der zwar in unmittelbarer Nachbarschaft mit uns lebt, vielen aber nur dadurch bekannt ist, dass er die Kabel unserer Autos durchbeisst. Dietmar Nill hat bei seinen Streifzügen durch Wiesen und Wälder natürlich auch spektakuläre Bilder von Fledermäusen gemacht, die nachts auf der Jagd nach Insekten sind.

Erstellt: 21.08.2013, 07:39 Uhr

«Tiere der Nacht» von Dietmar Nill und Bernhard Ziegler, Kosmos Verlag. 160 Seiten, 200 Farbfotos, ca. 40 Fr. (Bild: PD)

Blogs

Mamablog Die Klasse überspringen oder nicht?

Sweet Home Ein Dutzend Ideen für schönere Kinderzimmer

Die Welt in Bildern

Waagrechtstart: An den Festlichkeiten des St. Juliantag in Malta, springt ein Wettkämpfer von einem rutschigen Pfahl und schnappt sich die Fahne über dem Wasser. (20.August 2017)
(Bild: Darrin Zammit Lupi ) Mehr...