Die zehn schnellsten Zugverbindungen der Welt

Pünktlich zur Reisezeit hat die britische Bahnzeitschrift «Railway Gazette International» die Liste der schnellsten Zugverbindungen der Welt herausgegeben, den sogenannten World Speed Survey. Die Übersicht.

Der japanische Shinkansen braucht für fast 300 Kilometer nur eine gute Stunde.

Der japanische Shinkansen braucht für fast 300 Kilometer nur eine gute Stunde. Bild: Wikipedia/Toshinori baba

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Als Premier League gelten die fünf Länder, in denen man mit mehr als 250 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit reisen kann: China, Frankreich, Japan, Spanien, Taiwan. Aber auch in den Ländern mit den Plätzen 6 bis 10 rasen die Passagiere noch mit über 200 km/h durch die Landschaft.

1. China: CRH380
Die schnellste Bahnstrecke der Welt legen Reisende auf der 382,6 Kilometer langen Entfernung zwischen Shijiazhuang und Zhengzhou mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 283,4 km/h zurück. Etwas langsamer mit «nur» 280 Sachen fährt man zwischen Peking und Nanjing mit den Zügen G1 und G2. Sie bestreiten mit 1022 Kilometern die längste Nonstop-Verbindung weltweit in 219 Minuten. Als Spitzenwerte erreichen die Hochgeschwindigkeitszüge bis zu 350 km/h. In China existieren bereits mehr als 19'000 Hochgeschwindigkeits-Bahnkilometer. Der Autor Jeremy Hartill von der «Railway Gazette International» vergleicht diese «Meisterleistung» mit dem Bau der Chinesischen Mauer. (Bild: Keystone)

2. Frankreich: TGV 5424/5461
Am schnellsten kommt man in Frankreich mit dem «train à grande vitesse», dem TGV, von Lorraine nach Champagne-Ardenne vorwärts mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 272 km/h. Dicht gefolgt vom Ouigo 6284. Nach dem Modell von Billigfluglinien konzipiert, kann man mit dem bunten Billigflitzer für rund 20 Euro 430 Kilometer weit mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 253 km/h reisen. (Bild: Wikipedia/Peter Stehlik)

3. Japan: Shinkansen
Wer in Japan in den Shinkansen steigt, kann in einer der drei Klassen (in der Luxusklasse mit über einem halben Meter Sitzbreite) mit einer Höchstgeschwindigkeit von 320 km/h in Nord-Süd-Richtung jagen. Für die fast 294 Kilometer zwischen Omiya (nördlich von Tokio) und Sendai (nördlich von Fukushima) benötigt der Hochgeschwindigkeitszug gerade mal 66 Minuten. Dort fährt er im Durchschnitt 267 km/h. (Bild: Wikipedia/Toshinori baba)

4. Spanien: AVE 3062
Der spanische AVE-3062-Flitzer hat einen Listenplatz eingebüsst, weil im Zeitplan die Stopps verändert wurden. Doch die Fahrgäste gelangen immer noch flink mit fast 272 km/h von Zaragoza nach Guadalajara (nordöstlich von Madrid) (Bild: Reuters).

5. Taiwan: THSR 700-T
Die ostasiatische Insel komplettiert den «Über-250er-Club» mit einer Rennstrecke entlang der westlichen Küstenlinie. Vom südlichen Zuoying ins nördlich gelegene Taichung flitzen die Passagiere die 180 Kilometer mit über 256 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit in nur 42 Minuten. Der taiwanesische Superschnellzug ist ähnlich gebaut wie der japanische Verwandte, der Shinkansen aus der 700er-Serie. (Bild: Wikimedia/Rsa)

6. Deutschland: ICE
Weil spezielle Gleisarbeiten die Strecke Frankfurt–Köln schneller machten, können nun Bahnkunden zwischen dem Frankfurter Flughafen und Siegburg einen Deutschlandrekord miterleben: Während 35 Minuten rast dort der ICE die 143 Kilometer mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 245 km/h. (Bild: Keystone)

7. Italien: Italo AGV
Der knallrote «Schienen-Ferrari» Italo AGV flitzt mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 300 Sachen durch Italien, schafft im Durchschnitt aber «nur» 232,2 km/h auf der Strecke zwischen Mailand und Bologna. Seit kurzem sind in Italien jedoch noch schnellere Züge zwischen Neapel, Rom und Turin unterwegs. Die ebenfalls Ferrari-roten Frecciarossa-1000-Züge – mit silbernen Rennstreifen – sind für 360 km/h ausgelegt. Noch fehlt für diese Geschwindigkeit jedoch die Infrastruktur. (Bild: Keystone)

8. International: TGV
Bei den internationalen Zugverbindungen ist der TGV 9811 von Brüssel zum Flughafen Charles de Gaulle in Paris unschlagbar. In gut 1 Stunde 16 Minuten flitzt man dort mit 230 km/h. Aber auch nach London geht es von Paris aus mit 200 Sachen. (Bild: PD)

9. Türkei: YHT
An eine Fluggeschwindigkeit kommt der HT 65000 zwar nicht heran, dennoch buchen die Passagiere ihre Sitzplätze statt in der ersten und zweiten Klasse in der Economy oder Business Class. Auf den komfortablen Sitzen sausen sie zwischen Ankara (Sincan) und Istanbul (Eskedehir) mit durchschnittlich 217 km/h. (Bild: Wikipedia.org/André Marques)

10. Südkorea: KTX

Die Hochgeschwindigkeitszüge KTX haben die Fahrtzeit zwischen Seoul nach Busan fast um die Hälfte reduziert. Mit gewöhnlichen Zügen benötigte man für die Strecke über vier Stunden. Der ähnlich wie der TGV konstruierte Superschnellzug fährt in Südkorea durchschnittlich 211 km/h, maximal 300 km/h. (Bild: Keystone)

18. Schweiz: IC
In die Top Ten hat es die Schweiz zwar nicht geschafft. Der schnellste Streckenabschnitt für Eidgenossen befindet sich zwischen Olten und Bern. Hier rast der IC704 über die 67 Kilometer lange Distanz aber immerhin mit durchschnittlich 160 km/h. Bei solchen Geschwindigkeiten können die Passagiere noch aus dem Fenster schauen und den einmaligen Blick auf die Aare kurz vor Bern geniessen. (Bild: PD) (baz.ch/Newsnet)

Erstellt: 15.07.2015, 13:12 Uhr

Artikel zum Thema

Der schnellste Zug der Welt

Die Magnetschwebebahn des japanischen Zugherstellers Central Japan Railway Company hat einen neuen Geschwindigkeitsrekord aufgestellt. Mehr...

Das Immobilien-Portal für Basel und die Region

Blogs

Mamablog Die Angst vor dem dritten Kind

Von Kopf bis Fuss Eiweiss ist kein Wundermittel

Service

Agenda

Alle Events im Überblick.

Die Welt in Bildern

Frühe Botschaft: Der offizielle Weihnachtsbaum 2017 wird direkt zur First Lady Melania Trump und ihrem Sohn Barron ins Weisse Haus geliefert. (20.November 2017)
(Bild: Carlos Barria) Mehr...