Schlägerei im Gefängnis verlängert Carlos' Haft

Der 22-jährige Straftäter Carlos hätte Ende September freikommen können. Wegen eines Streits im Gefängnis Pöschwies wird daraus nichts.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Eigentlich hätte Carlos Ende September aus der Justizvollzugsanstalt Pöschwies entlassen werden sollen, denn seine 18-monatige Freiheitsstrafe wegen versuchter schwerer Körperverletzung hat er mittlerweile vollumfänglich verbüsst. Wegen einer tätlichen Auseinandersetzung Ende Juni hat das Zürcher Zwangsmassnahmengericht für den 22-Jährigen jedoch erneut Untersuchungshaft bewilligt, wie die NZZ berichtet.

Die Vorwürfe gegen Carlos: Körperverletzung sowie Gewalt und Drohung gegen Behörden und Beamte. Im Juni hatte er in Pöschwies mehrere Aufseher angegriffen, einen Mitarbeiter spitalreif geprügelt sowie einen pädophilen Mithäftling geschlagen.

Stuhl an die Wand geworfen

Der NZZ sind die Hintergründe von Carlos' damaligen Ausraster bekannt. Man habe ihm mitgeteilt, dass er zu seinem Schutz zurück in Sicherheitshaft komme, weil Mithäftlinge einen Angriff auf ihn geplant hätten. Zu jenem Zeitpunkt war Carlos in einer offenen Abteilung untergebracht. Die Rückkehr in Sicherheitshaft stellte härtere Bedingungen in Aussicht. Als Reaktion habe Carlos einen Stuhl an die Wand geworfen, bei der anschliessenden Rangelei sei ein Aufseher verletzt worden.

Seit mehreren Wochen sitzt Carlos laut der NZZ in der Justizvollzugsanstalt Lenzburg in Einzelhaft. Seine Zelle darf er nur während einer Stunde pro Tag verlassen. Daran wird sich so schnell nichts ändern.

Seine 18-monatige Gefängnisstrafe hatte der junge Mann dafür bekommen, dass er im Frühjahr 2016 einen Bekannten aus der Kampfsportszene niedergeschlagen hatte. Vor Gericht im März 2017 hatte Carlos Notwehr geltend gemacht. Damals hatte er bereits knapp 12 Monate seiner Strafe abgesessen. (chi)

Erstellt: 04.10.2017, 09:04 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).

Service

Kino

Alle Kinofilme im Überlick

Blogs

Geldblog Risikofreie Anlagen sind kalter Kaffee

Mamablog Mädchen sind hübsch, Jungs schlau

Die Welt in Bildern

Lachen für einen guten Zweck: Diese Frau nimmt, in Malta, an einer Parade für Clowns teil, die sich um kranke Kinder kümmern. (15. Oktober 2017)
(Bild: Darrin Zammit Lupi) Mehr...