Zoll ermittelt gegen Dolder-Besitzer

Kunstwerke im Wert von über 70 Millionen Franken soll Dolder-Besitzer Urs E. Schwarzenbach illegal eingeführt haben. Nun hat die Eidgenössische Zollverwaltung ein Verfahren eröffnet.

Nobeladresse in Zürich: Der Eingangsbereich des Dolder Grand.

Nobeladresse in Zürich: Der Eingangsbereich des Dolder Grand. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Eidgenössische Zollverwaltung hat ein Strafverfahren gegen Milliardär Urs E. Schwarzenbach eröffnet. Gemäss Recherchen der «SonntagsZeitung» verdächtigt sie den Besitzer des Dolder Grand, für sein Fünfsternhotel in Zürich 45 Kunstwerke im Wert von 75 Millionen Franken schwarz in die Schweiz eingeführt zu haben.

Erhärten sich die Vorwürfe, sind dem Staat mutmasslich gegen sechs Millionen Franken Mehrwertsteuer entgangen. Am 16. April dieses Jahres durchsuchten die Ermittler das Hotel Dolder und beschlagnahmten Beweismaterial.

Auch Zürcher Galerie involviert

Ebenfalls involviert in den Fall ist die weltberühmte Galerie Gmurzynska am Zürcher Paradeplatz. Auch dort ist es zu einer Hausdurchsuchung gekommen.

Der Fall kam ins Rollen, als Schwarzenbach im Jahr 2009 begann, Gänge und Hallen seines Zürcher Luxus-Hotels in ein Museum zu verwandeln. Die Kunstwerke sollten das Dolder attraktiver machen. Die Aktion ist auch eine Folge der verstärkten Ermittlungstätigkeit der eidgenössischen Zollverwaltung in der Kunstwelt. ()

Erstellt: 07.12.2013, 23:41 Uhr

Gegen ihn wird ermittelt: Urs E. Schwarzenbach. (Bild: Keystone )

Artikel zum Thema

Oldtimer sind Kulturgut

Soll man die Classic Car Auction am kommenden Samstag auf dem Dolder auch ohne Kaufabsichten besuchen? Organisator Reinhard Schmidlin meint: «Unbedingt!» Mehr...

Dolder steigert sich - Weger und Böckli fallen zurück

Biathlon An der Verfolgung im Weltcup in Pokljuka (Sln) gelingt dem Biathleten Mario Dolder mit dem 25 Platz ein persönliches Bestresultat. Bei den Frauen fällt Selina Gasparin auf Platz 21 zurück. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).

Blogs

Sweet Home 10 festliche Köstlichkeiten

Mamablog Der wahre Held meiner Geschichten

Die Welt in Bildern

Haben keine Höhenangst: Zwei Fensterputzer haben sich in Tokyo als Hund und Wildschein verkleidet. Die beiden Tiere sind in Japan die Sternzeichen dieses und des nächsten Jahres. (13. Dezember 2018)
(Bild: Kim Kyung-Hoon) Mehr...